Skip to main content

DAF-Tagung 2021

Klimaschutz mit Land- und Forstwirtschaft

Livestream am 14. Oktober 2021

Die Landwirtschaft spielt im Vorgehen gegen den Klimawandel eine bedeutende Rolle und ist gefordert, einen umfangreichen und dauerhaften Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Im Jahr 2018 war im nationalen Emissionsinventar der Sektor Landwirtschaft für 7,4 Prozent der deutschen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Rund zwei Drittel der deutschen Emissionen an reaktiven Stickstoffen stammen aus der Landwirtschaft. 
Andererseits weist die Landwirtschaft im Vergleich zu anderen Wirtschaftssektoren ein Potenzial auf, aktiv zum Klimaschutz durch Kohlenstoffspeicherung im Boden beizutragen. In Deutschland sind mehr als zwei Milliarden Tonnen Kohlenstoff in landwirtschaftlichen Böden gespeichert, was rund der Hälfte des gesamten Kohlenstoffvorrats in wald- und landwirtschaftlichen Ökosystemen entspricht. 
Die deutschen Wälder entlasten die Atmosphäre jährlich um rund 62 Millionen Tonnen Kohlendioxid, wie aus der Kohlenstoffinventur 2017 hervorgeht. Damit kompensieren sie etwa sieben Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland. Die Bindung von CO2-Kohlenstoff in langlebigen Holzprodukten leistet einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz. 
Im Rahmen der Tagung werden in vier Teilgebieten Möglichkeiten zur Emissionsminderung mit Land- und Forstwirtschaft vorgestellt und diskutiert:

I. Emissionsminderung in der Pflanzenproduktion
II. CO2-Emissionen mindern, Kohlenstoffsenken fördern
III. Emissionsminderung in der Nutztierhaltung
IV. Bedeutung des Verbraucherverhaltens und ganzheitliche Bewertung von Klimaschutzmaßnahmen

Der DAF e.V. lädt Akteure aus Forschung, landwirtschaftlicher Praxis, Wirtschaft und Politik ein, die verschiedenen Möglichkeiten zum Klimaschutz mit Land- und Forstwirtschaft zu diskutieren.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt 30,- € inkl. der gültigen MwSt. (Studenten 15,- €) und wird vorab per Rechnung erhoben.

Anmeldeschluss:
13. Oktober 2021

Programm

Donnerstag, 14. Oktober 2021

09:00 UhrEinwahlzeit
09:15 UhrEröffnung und Begrüßung
Prof. Dr. Karl H. Mühling, Präsident des DAF
09:25 UhrGrußwort
Dr. Wolfgang Zornbach, BMEL, Bonn
09:35 UhrKlimaschutz mit Land- und Forstwirtschaft
Bernhard Osterburg, Thünen-Institut

I. Emissionsminderung in der Pflanzenproduktion

Moderation: Prof. Dr. Karl H. Mühling, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
10:10 UhrDie Rolle von Fruchtfolgen und Zwischenfrüchten für den Klimaschutz
Prof. Dr. Klaus Dittert, Georg-August-Universität Göttingen
10:35 UhrVerbesserung der Stickstoffeffizienz in der Qualitätsweizenproduktion
Dr. Gerald Rühl, Julius Kühn-Institut, Braunschweig
11:00 UhrPotential von Nitrifikations- und Ureasehemmstoffen zur Minderung gasförmiger N-Verluste aus landwirtschaftlich genutzten Böden
Dr. Reiner Ruser, Universität Hohenheim
11:25 UhrPause
Moderation: Prof. Dr. Heinz Flessa, Thünen-Institut, Braunschweig

II. CO2-Emissionen mindern, Kohlenstoffsenken fördern 

11:45 UhrKlimaschutz durch Moorbodenschutz
Dr. Annette Freibauer, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising
12:10 UhrKlimaschutz durch Humusaufbau: Möglichkeiten und Grenzen
PD Dr. Axel Don, Thünen-Institut, Braunschweig
12:35 UhrErhalt der CO2-C Senkenfunktion der Waldökosysteme in Deutschland
Prof. Dr. Jürgen Bauhus, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
13:00 UhrPause

III. Emissionsminderung in der Nutztierhaltung

Moderation: Prof. Dr. Jörn Bennewitz, Universität Hohenheim
13:30 UhrEmissionsminderung Tierhaltung durch verfahrenstechnische Ansätze
Prof. Dr. Eva Gallmann, Universität Hohenheim
13:55 UhrAnsätze der Fütterung zur Minderung der Methanemission beim Wiederkäuer
Prof. Dr. Michael Kreuzer, ETH Zürich
14:20 UhrZüchterische Ansätze zur Emissionsminderung in der Nutztierhaltung
Prof. Dr. Hermann H. Swalve, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

IV. Bedeutung des Verbraucherverhaltens und ganzheitliche Bewertung von Klimaschutzmaßnahmen

Moderation: Prof. Dr. Enno Bahrs, Universität Hohenheim
14:45 UhrKlimaschonender Lebensmittelkonsum – wie reagieren Konsumenten und was kann verbessert werden?
Prof. Dr. Ramona Weinrich, Universität Hohenheim
15:10 UhrÖkologische und ökonomische Bewertung von Klimaschutzmaßnahmen in der Landwirtschaft
Dr. Gérard Gaillard, Agroscope, Zürich
15:35 UhrSchlusswort
Prof. Dr. Karl H. Mühling, Präsident des DAF
15:45 UhrEnde der Veranstaltung